• Language

Golfclub Radstadt

News
Golfclub Radstadt

 

Folgender Reisebericht von Lothar Stock erschien am 28. Oktober 2019 bei "Tagesspiegel Golf". 

 

Golf in Österreich: Schladming-Dachstein hat Plätze mit Charakter

Loch 6 des GC Radstadt, ein Par 3. Foto: Paul Servern

 

Freunden des alpinen Skisports ist die Region Schladming wegen der Planai und den Weltcup-Slalomrennen von Schladming bekannt. Wenn der Schnee schmilzt, kommen dort Golfplätze zum Vorschein in beeindruckender Alpenkulisse.

Die Nähe zur Kulturmetropole Salzburg (circa 80 Kilometer von Radstadt) lädt dazu ein, Golf und Kultur miteinander zu verbinden. „Als eine der Top fünf Tourismusregionen in Österreich bieten wir das ganze Jahr über viele Möglichkeiten an sportlichen Aktivitäten in einzigartiger Naturkulisse. Golfbegeisterte finden auf den vier Plätzen der Golfregion Schladming-Dachstein ein tolles Angebot innerhalb von 50 Kilometern. Jeder Club begeistert mit tollen Ausblicken und einem eigenen Flair“, sagt Mathias Schattleitner, Geschäftsführer des Tourismusmarketing Schladming-Dachstein.

Die vier außergewöhnlichen Golfanlagen des Golfclubs Radstadt, des Golf- und Countryclubs Schladming-Dachstein, des Golf-und Countryclubs Schloss Pichlarn und des Golf- und Landclubs Ennstal-Weißenbach haben sich unter einer Marke zusammengefunden (www.schladming-dachstein.at). Die 30 Partnerbetriebe dieses Zusammenschlusses bieten nicht nur herausragende Unterkünfte für fast jedes Budget, sondern attraktive Golfpakete mit spürbaren Greenfee-Ermäßigungen. Für Golfer, die anderwärtig unterkommen, bietet die „Golf-Alpin-Karte“ ebenfalls Angebote für insgesamt 46 Golfplätze (www.golf-alpin.at).

Auch wenn die Charakteristik der vier Golfplätze der Golfregion Schladming-Dachstein sehr unterschiedlich ist, einen ausgezeichneten Pflegezustand und eine herausragende Serviceorientierung der Golfrezeptionen eint sie. Gerade die Unterschiede in der Spielanlage der vier Plätze gibt der Golfregion einen besonderen Reiz.

Loch 13 des GC Radstadt, ein Par 4 mit 386 Metern von Gelb bietet einen der schönsten Tee-Shots in den Alpen. Foto: Lothar Stock

Der Golfclub Radstadt liegt als einzige der vier Golfanlagen noch im Bundesland Salzburg und ist damit auch der Landeshauptstadt Salzburg mit 80 Kilometern am nächsten. Die 27 Loch-Anlage des GC Radstadt gilt schon seit Jahren als eine der gepflegtesten in ganz Österreich. Durch Investitionen in die Bewässerungsanlagen, aber auch die Drainage für die im Tal gelegenen Spielbahnen 5 bis 7 wurde die Qualität des Platzes zuletzt noch einmal gesteigert. Kein Wunder, dass „Golf in Austria“ den Golfclub Radstadt zum besten Golfclub Österreichs 2018 gekürt hat. Dazu beigetragen hat sicher das neue Clubhaus mit Golfrezeption, Pro-Shop und eigenem Restaurant „Josef´s“ sowie der Umbau und die Erweiterung der Übungsanlagen.

Ein Platz, zwei Gesichter

Golfern bietet der GC Radstadt einen Platz mit zwei Gesichtern: Zum Einen neun Löcher, im Stil eines Parklandkurses, im Tal mit engen von Baumgruppen gesäumten Fairways, die immer wieder von kleinen Wassergräben gekreuzt und manchmal auch begleitet werden, dazu gut verteidigte Grüns. Hier sind gutes Course-Management und Präzision gefragt. Der Einsatz von Driver und Hölzern sollte hier gut überlegt sein. Auch wenn der Platz durchaus fair bleibt: Abweichungen von den Fairways ziehen unweigerlich zusätzliche Schläge nach sich.

Der Birdie Jet des GC Radstadt. Foto: Paul Servern

Zum Anderen bieten die zweiten Neun alles, was man von einem Platz in den Bergen erwarten kann: Hang- und Schräglagen, aber vor allem kräftige Anstiege und – zum Glück – auch Spielbahnen hinunter ins Tal, die die Bälle etwas länger laufen lassen. Der Anstieg beginnt mit der Bahn 11, einem knackigen Par 5, 441 Meter von Gelb mit einem Höhenunterschied von rund 60 Metern. Danach bringt der BIRDIE Jet, die einzige Golfgondelbahn Europas, die Golferinnen und Golfer zur rund 250 Meter höher gelegenen Bahn 12, die wiederum 50 Meter bergab führt und ein mit 107 Metern ein kurzes Par 3 ist.

Abgeschlossen wird diese im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubende Sequenz durch den Abschlag von Tee 13, der zum mehr als 100 Meter tiefer gelegenen Grün führt. Der Teeshot auf diesem Par 4 gilt als einer der schönsten in den Alpen. Bei aller Freude am imposanten Ausblick über den Platz und die Bergspitzen des Dachstein Massivs: Hier entscheidet sich über manche Hoffnung auf eine Handicap-Verbesserung.

Sommergolftage sind das Saisonhighlight

Vielen gilt der GC Radstadt als der sportlichste der 4 Plätze der „Golfregion Schladming-Dachstein“. Vielleicht auch deshalb sind die „Radstädter Sommergolftage“ (drei Turniertage am Stück, meist in der letzten Juni-Woche) das sportliche Highlight der Saison. Gesponsert werden die einzelnen Turniertage von den im Golfplatz liegenden Hotels Gut Weissenhof, Zum Jungen Römer und vom Tourismusverband Radstadt.  Arrangements werden von verschiedenen Hotels und Pensionen angeboten.

Neben den direkt am Golfplatz gelegenen 4-Sterne-Hotels, stellt das nur einen Drive vom 1. Abschlag entfernt gelegene und ebenfalls zu den Gründerhotels gehörende Garni Haus Kössler (www.haus-koessler.at) eine interessante Alternative dar. Das Greenfee beträgt 86 Euro für 18 Loch inklusive Gondelticket. Ermäßigungen bis zu 35 Prozent gibt es für Gäste der Gründer- und Partnerhotels. Näheres auf der Website des GC Radstadt.

 

 

 


« aktuelle Artikel Sitemap »